24-Stunden Übung der Jugendfeuerwehr

16. Juni 2018
Unsere Feuerwehrjugend im Dauer(übungs)einsatz
Das diesjährige Highlight für die Jugendfeuerwehr war die 24-Stunden-Übung am Wochenende des 16. und 17. Juni in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Hainhofen.
 
Hier galt es, in 24 Stunden (Samstagvormittag bis Sonntagvormittag) verschiedene Einsatzszenarien zu fahren und das in den Jugendübungen erlernte Wissen anzuwenden.
 
Die Einsätze waren vielfältiger Art. Vom Auto- und Mülltonnenbrand über Technische Hilfeleistung, wie unter anderem eine eingeklemmte Person und eine Katze von einem Baum zu retten. Auch Großereignisse wurden simuliert. Darunter ein Verkehrsunfall mit drei Verletzten und ein Stadelbrand.
 
Der Ablauf einer solchen 24-Stunden-Übung ist folgendermaßen:
Die Jugendlichen befinden sich in Alarmbereitschaft in der Wache (hier im Feuerwehrgerätehaus Hainhofen) und warten auf eine Alarmierung durch die Leitstelle (diese war im Feuerwehrgerätehaus Westheim eingerichtet).
 
Die Jugendlichen waren auf drei Fahrzeuge, dem LF Hainhofen 43/1, dem MLF Westheim 47/1 sowie dem MZF Westheim 11/1 verteilt und fuhren unabhängig voneinander Einsätze.
 
Der Zeitpunt einer Alarmierung ist unbekannt. Daher müssen sich alle für den Fall eines eingehenden Alarms schnellstmöglich einsatzklar umziehen und mit dem alarmierten Fahrzeug zum jeweiligen Einsatzort ausrücken. Die Gruppenführer halten über Funk Kontakt zum Leitstellendisponenten, geben ihm die Lage bzw. Statusmeldungen durch und melden sich nach erfolgreicher Einsatzabarbeitung zurück.
 
Ein großes Dankeschön an die Freiwillige Feuerwehr Hainhofen für die Mitorganisation der Einsätze, Verpflegung und Übernachtungsmöglichkeiten. Vielen Dank auch an alle Kameraden, für die Schichten als Leitstellendisponenten, Gruppenführer oder Maschinist. Damit wurde die 24-Stunden-Übung überhaupt erst möglich gemacht. Unser Dank geht auch an die freiwilligen Statisten des Verkehrsunfalls, Dank deren geschminkter Verletzungen (u.a. Knochenbruch und Prellung) der Einsatz noch realistischer erschienen.